THP A.Mietz & U.Meise

Die Klinik

Die Tierklinik wurde im Januar 1982 in Gütersloh-Friedrichsdorf gegründet. Der größte Anteil der eingesetzten Therapien erfolgt auf naturheilkundlicher Basis. Verfahren wie Homöopathie, Chiro- und Phytotherapie finden genauso Anwendung wie Bachblütentherapie, Blutegelbehandlung und Injektionsakupunktur. Behandlungsschwerpunkte sind chronische Erkrankungen bei Tieren wie z. B. Hüftgelenksdysplasie, Allergien, chronische Atemwegserkrankungen, Arthrose, Hufrolle, Sommerekzem, Epilepsie oder Herzinsuffizienz.

Andreas Mietz und Uwe Meise
Uwe Meise (li.) und Andreas Mietz bei der Arbeit

Die Tierheilpraktiker Andreas Mietz und Uwe Meise bilden das Team, das sich um die erkrankten Zwei- und Vierbeiner kümmert. Für Kleintiere ist hierbei eine stationäre Versorgung möglich, Großtiere werden ambulant behandelt.

Durch den Anschluss an ein Großlabor ist die Durchführung sämtlicher Laboruntersuchungen zeitnah möglich; zur weiteren Diagnostik steht ein Ultraschallgerät zur Verfügung.

Neben therapeutischen Maßnahmen kann für die Heimtiere ausserdem ein Pflegeprogramm in Anspruch genommen werden. Hierzu zählen z. B. das Scheren von Hunden und Katzen, Krallenschneiden, Bäder bei Flohbefall und Hauterkrankungen sowie Ohrenpflege und Zahnsteinentfernung, welches manuell ohne Vollnarkose erfolgt.

Nach Absprache können Pensionstiere (Hunde, Katzen, Kleintiere) in der Tierklinik untergebracht werden.

Eine schmerzfreie Tierkennzeichnung mittels Microchip ist in der Tierklinik jederzeit ohne Voranmeldung durchführbar. So wird nach Anmeldung bei der Internationalen Zentralen Tierregistrierung (ifta) das Wiederauffinden entlaufener Tiere europaweit möglich. Übrigens: Seit Juli 2004 müssen Hunde für grenzüberschreitende Reisen innerhalb der EU zwingend mit einem Chip versehen sein.

Wir sind Mitglied im Verband Deutscher Tierheilpraktiker. THP Andreas Mietz ist darüber hinaus als Dozent an Paracelsus Heilpraktikerschulen im Rahmen der Ausbildung von Tierheilpraktikern tätig.